Digital Consciousness – less scrolling more living!

Das Thema der heutigen Folge ist Social Consicousness – ich erzähle euch ganz persönlich die Auswirkungen meines Selbstexperiments und verrate Euch meine Schritte zu einem veränderten bewussterem Umgang mit Social Media.

Zitate aus der Doku Social Dilemma „Philip Morris just wanted your lungs. The App Store wants your soul.“ „Wenn du nicht für das Produkt zahlst, bist du das Produkt!“

Schritte zu mehr Social Consciousness:

  1. Push-Benachrichtigungen ausstellen
  2. Analyse: wieviel Zeit verbringe ich aktuell auf Social Media? Wieviel Zeit will ich dafür verwenden? Was will ich verbindlich mit mir als Vereinbarung eingehen? Welche Apps triggern mich? Wo verliere ich mich? 
  3. Konkrete Zeiten zum schrollen oder kreiren oder Austausch festlegen, Aktiv die Bildschirmzeit festlegen und Limit einstellen
  4. Connect not only to your wifi – sondern wirkliche, echte Verbindungen eingehen!
  5. Dich ganz konkret auch ablenken, dir schöne Dinge vornehmen
  6. Triggerhandlungen wahrnehmen – diese durch andere, wohltuende Gewohnheiten ersetzen
  7. Die positiven Effekte von Social Media nutzen – Verbindung, Inspiration, Kreation, Netzwerken…wie kann ich das Medium positiv für mich nutzen? Wie nutzt es mir und nicht wie nutzen die Apps mich?

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“

Viktor Frankl

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich hier für den Mindful Leadership Newsletter an!

* Pflichtfeld



Scroll to Top